Skip to main content

News

Schulkooperation: DB und Gemeinschaftsschule

Die Deutsche Bahn und die Gemeinschaftsschule fahren mehrgleisig und bieten für jeden etwas.

Der enge Kontakt von Schule und Wirtschaft ermöglicht jungen Menschen einen idealen Einstieg in die Berufswelt. Die DB und die Gemeinschaftsschule Innenstadt Ludwigsburg schlossen deshalb eine Bildungspartnerschaft. Mit der Vertragsunterzeichnung am 23. April startet die Schulkooperation.

Fachkompetenz ist das eine, digitale Vernetzung, Teamarbeit und Flexibilität das andere. "Wir müssen unser Wissen in einer veränderten Welt anwenden können", sagt Ralf Broghammer.
Der Direktor der Gemeinschaftsschule Innenstadt Ludwigsburg und Daniela Floß von der DB unterzeichneten am 23. April einen Vertrag über eine Schulkooperation. "Wir wollen Schüler und Schülerinnen, Lehrkräfte und die Eltern auf dem Weg der Berufs- und Studienorientierung begleiten", erklärt Azubi-Fachkoordinatorin Floß, "denn der Schritt von der Schule in die Arbeitswelt ist für alle Seiten spannend und herausfordernd."

Drei Säulen der Kooperation

  • In erster Linie geht es um die Schüler. Sie kommen in den Genuss eines umfassenden Bewerbertrainings.
    Dieses macht sie fit für die Teilnahme an Onlinebewerbungen, Berufseinstiegs-Events oder Praktika.
  • Zweitens die Eltern. Sie sind bezüglich der Berufsfindung oder der Studienorientierung ihrer Sprösslinge kontinuierlich eingebunden. "Wir informieren sie über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten und das duale Studium bei der Deutschen Bahn in Baden-Württemberg", sagt Floß.
  • Drittens stehen die Ansprechpartner der DB den Lehrkräften, Eltern und Schülern jederzeit für alle Fragen zur Verfügung. Durch Werkstattbesuche und die Teilnahme am Berufstätigkeitsparcours der Schule lernen die Schülerinnen und Schüler die Arbeitswelt bei der DB kennen.

"Die DB bietet unwahrscheinlich viele Facetten", sagt Serhat Gürlek. Herr Gürlek  ist an der Schule Ansprechpartner für das Kooperationsprojekt.
Er vergleicht die vielen Gleise im Bahnhof mit den vielfältigen Möglichkeiten für seine Schüler. In den Klassen der Gemeinschaftsschule sind Schüler mit Hauptschul-, Realschul- und Gymnasial-Niveau vereint. "Bei der Bahn gibt es da für jeden einen passenden Einstieg", so Herr Gürlek. Ob in der Werkstatt, an Bord oder im Büro, ob als operativer Arbeiter oder als dualer Student.